Sortiment

Newsletter


Kostenlos anmelden und
bestens informiert sein.



Alles über Motorola Mobiltelefone

Der Name Motorola ist fest mit dem Siegeszug der Mobilfunkgeräte verbunden. Wie das Unternehmen im Jahr 1983 das erste Gerät auf den Mobilfunkmarkt brachte und welche Motorola Mobiltelefone am erfolgreichsten waren.

Das Unternehmen Motorola hat seinen Sitz in Schaumburg im US-amerikanischen Illinois. International ist Motorola in den Sparten Elektronik und Bauelemente tätig, während sich die deutsche Motorola GmbH auf die Segmente Halbleiter, Mobiltelefone, Funktechnik, Computer, Breitbandkommunikation sowie Kfz- und Industrie-Elektronik konzentriert. Mit dem Modell Motorola SynaTAC brachte das Unternehmen im Jahr 1983 das erste Mobilfunktelefon für den kommerziellen Markt heraus.
Das Motorola DynaTAC wurde 1983 nach insgesamt zehn Jahren Entwicklungszeit fertig gestellt und für den Markt zugelassen. Das erste kommerzielle Mobiltelefon der Welt wog noch 800 Gramm und hatte eine Länge von 33 Zentimetern. Das Motorola DynaTAC verkaufte sich zum Preis von 4.000 US-Dollar im ersten Verkaufsjahr mehr als 300.000 Mal. Im Jahre 1989 brachte Motorola dann mit dem MicroTAC das seinerzeit kleinste Mobiltelefon der Welt heraus. 1992 folgte das Motorola International, das im Volksmund auch als „Knochen“ bekannt ist. Das International 3200 setzte wiederum als erstes Gerät den Standard GSM zur mobilen Kommunikation um. Mit seinem Modell
StarTAC leitete Motorola später die Generation der Klapphandys ein und brachte mit dem MicroTAC 8900 das erste Dual-Band Mobiltelefon auf den Markt. Ab dem Jahr 2000 produzierte Motorola seine Timeport-Serie, mit der die ersten tribandfähigen Mobiltelefone international vertrieben wurden. Das Unternehmen Motorola war es auch, das schließlich als erster Handyanbieter Geräte für den neuen Mobilfunkstandard UMTS anbot. Zu den bekanntesten Motorola UMTS-Handys zählen die Modelle V980, E100 und die A-Serie mit dem A920, A925 und A1000. Motorola Mobiltelefone konnten sich zunächst vorrangig auf dem nordamerikanischen Markt behaupten, da sie nicht auf die europäischen GSM-Frequenzen zugeschnitten waren. Erst mit seinem modernen Klapphandy RAZR konnte Motorola sich endlich auch international behaupten. Das Gerät mit dem Aufsehen erregenden Namen gefiel vor allem wegen seiner schmalen Form und entwickelte sich rasant zum Verkaufshit. Mit dem Design seines V3 ging Motorola vollkommen neue Wege und präsentierte ein modernes, ansprechendes Mobilfunkgerät. Mit seinen technischen Features konnte das RAZR mit der Konkurrenz lange jedoch nicht mithalten und präsentierte sich bereits bei seiner Veröffentlichung mit einer unterdurchschnittlichen integrierten Digitalkamera. Dem anfänglichen Erfolg der RAZR-Serie konnte die magere technische Ausstattung zunächst jedoch nichts anhaben und das Gerät verkaufte sich in allen Modellvarianten international sehr erfolgreich. Selbst Prominente bekannten sich zum Motorola RAZR.
Im Jahre 2008 sanken die Umsätze der Motorola Handysparte um fast 40 Prozent ein. Nachdem Motorola aufgrund seines Erfolges mit dem RAZR einige Jahre die zweitbesten weltweiten Handy- Verkaufszahlen meldete, hat das Unternehmen in diesem Segment in den Folgejahren stark an Bedeutung verloren. 2008 wurde das Unternehmen Motorola zudem in zwei getrennte Sparten aufgeteilt. Motorola besteht so aus einem Mobilfunkunternehmen und einem Breitband-
Netzwerkunternehmen. Motorola Mobiltelefone werden in verschiedenen Ausstattungsvarianten in Verbindung mit einem 2-jährigen Mobilfunkvertrag angeboten und zudem auch frei verkauft.

Motorola Mobiltelefone sind bei den deutschen Mobilfunkanbietern sowie im Fachhandel erhältlich. Das bekannteste Gerät vom Hersteller Motorola ist das RAZR. RAZR, V3, Mobilfunk, SynaTAC



Diesen Artikel bookmarken bei

YiGG

Service-Hotline

Zahlungsarten


Vorkasse · Nachnahme
Kreditkarte · Rechnung*
* mit Bonitätsprüfung

Sichere Verbindung

Versicherter Versand